Startseite Impressum Datenschutz  
Kostenlose Erstberatung - 030 78087141
Professionelle Fotos für den Onlineshop
06 0

Von  in E-Commerce

Sie führen einen Onlineshop? Dann ist Ihr bestes Verkaufsargument ein professionelles Foto. Fotos sind zum großen Teil für die Höhe des Umsatzes verantwortlich. Kunden akzeptieren nachweislich sogar höhere Kaufpreise, wenn sie sich ein konkretes Bild von einem Produkt machen können. Überzeugen Sie Ihre Kunden mit stimmungsvollen, werbewirksamen und erstklassigen Produktfotos!

Was sind Werbefotos, was Produktfotos?

Kurz gefasst: Auf Werbefotos kann alles Mögliche zu sehen sein, hier muss nicht zwingend das jeweilige Produkt erkennbar sein. Produktbilder hingegen beschäftigen sich einzig und allein mit dem jeweiligen Produkt. Auch Produktbilder wollen werbewirksam sein und zeigen die betreffende Ware im besten Licht. Ein Produktfoto ist scheinbar objektiv und besitzt dokumentarischen Charakter. Meist werden solche Bilder im Fotostudio geschossen.

Werbefotos hingegen zielen auf die Emotionen der Betrachter ab. Der Kaufanreiz wird über bestimmte Assoziationen ausgelöst. Sinnvoll ist eine Kombination beider Bildarten, was durch fließende Übergänge möglich ist. So kann zum Beispiel ein Mensch gezeigt werden, der das betreffende Produkt einsetzt oder anwendet. Ein eindrucksvoller Hintergrund rundet die Sache ab.

Do it yourself? Kostengünstig Produktbilder entstehen lassen

Mit der Spiegelreflex Fotos machen

Aufnahmen für den Onlineshop sollen professionell aussehen und dennoch günstig sein. Was liegt näher, als die Bilder selbst zu schießen? Es muss jedoch gesagt werden, dass kostenlos keine fotografischen Wunder zu erwarten sind, ansonsten wären professionelle Produktfotografen von heute auf morgen arbeitslos. Um möglichst sehr gute Bilder entstehen zu lassen, achten Sie auf folgende Punkte:

  • Setzen Sie eine sehr hochwertige Kamera ein. In professionellen Studios wird mit digitalen Mittel- oder Großformatkameras gearbeitet, diese punkten vor allem mit maximaler Auflösung. Wählen Sie also eine Kamera mit möglichst hoher Megapixelzahl. Auch die Objektive müssen erstklassig sein, sie sind für kristallklare Bilder verantwortlich. Eine normale Kompakt- oder Spiegelreflexkamera verfügt über zu wenige Einstellmöglichkeiten.
  • Denken Sie an eine gute Beleuchtung. Werden Profi-Fotos im Studio aufgenommen, wird ein enormer Aufwand in die Beleuchtung gesteckt. Beleuchten Sie die Objekte also gut, damit sie kontrastreich und scharf abgebildet werden.
  • Finden Sie die richtige Perspektive. Hier ist oftmals einiges Ausprobieren gefragt. Achten Sie dabei auf das richtige Abbilden wichtiger Details.
  • Für kleine Produkte reicht ein Tisch als „Studio“, für größere Artikel brauchen Sie mehr Platz. Richten Sie sich Ihr eigenes Studio ein, das Sie immer wieder nutzen können.
  • Investieren Sie in ein hochwertiges Bildbearbeitungsprogramm, um Ihre Produkte im besten Licht und ohne Makel erscheinen zu lassen. Die gängigen kostenlosen Programme sind hier nicht ausreichend und bieten zu wenige Anwendungsmöglichkeiten.

Ein gewisser Aufwand ist sicherlich nötig, allerdings braucht dieser für normale Zwecke nicht übertrieben zu werden. Wenn Sie jedoch für sich feststellen, dass Ihr fotografisches Geschick und/oder Equipment nicht ausreichend ist, wählen Sie einen anderen Weg.

Produktbilder vom Hersteller

Es liegt nahe, die vom Hersteller gebotenen Fotos für den eigenen Onlineshop zu nutzen. Schließlich handelt es sich dabei um professionelle Bilder. Doch Vorsicht: Hier ergeben sich leicht rechtliche Probleme. Die meisten Hersteller bieten für Reseller oder autorisierte Händler die Möglichkeit an, Produktbilder kostenfrei zu nutzen. Dies ist für Sie jedoch nicht zutreffend, wenn Sie zum Beispiel im Nebenerwerb einige private Gegenstände verkaufen möchten. Fragen Sie beim Hersteller nach, ob Sie die Produktfotos verwenden dürfen. In den meisten Fällen werden die Hersteller nichts dagegen haben. Nutzen Sie nicht einfach Kopien der Bilder, die sich auf den Internetseiten der Hersteller oder anderer Händler befinden. Sie riskieren damit eine Abmahnung.

Fotos anfertigen lassen

fotostudio

Sie können Produktfotos professionell erstellen lassen. Diese Möglichkeit kommt immer dann in Betracht, wenn Sie Wert auf sehr hochwertige Bilder legen. Fotografen betreiben einen enormen Aufwand für erstklassige Bilder, was sich preislich natürlich niederschlägt. Wenn Sie als Onlinehändler Erfolg haben wollen, sollten Sie in hochwertige Bilder investieren. Sie können dafür eigens einen Fotografen oder eine Agentur beauftragen. Der Vorteil daran ist, dass Sie genau die Bilder bekommen, die Sie haben möchten. Sie können dem Fotografen oder der Agentur Ihre Vorstellungen mitteilen und bekommen Probeabzüge. Sind Sie damit zufrieden, bekommen Sie die entsprechenden Bilder und anschließend die Rechnung. Haben Sie Änderungswünsche? Dann werden diese umgesetzt – und Sie bekommen die Rechnung. Sie haben hier nicht nur die Möglichkeit, Testbilder zu sehen, sondern Sie können auch das gewünschte Format der Fotos festlegen. Die Qualität ist sehr gut, außerdem sind oftmals Express-Bestellungen möglich. Der größte Nachteil ist hier allerdings der Preis.

Eine weitere Möglichkeit sind Bildagenturen à la Fotolia. Hier bezahlen Sie einen gewissen Betrag für die Bilder, diese sind dafür lizenzfrei und stehen zu Ihrer freien Verfügung. Teilweise möchte der Fotograf jedoch genannt werden, wenn die Bilder Anwendung finden. Kostenfreie Bilder sind nicht immer für kommerzielle Zwecke einsetzbar, dies wird im Einzelnen jedoch genannt.

Im Folgenden sehen Sie eine kleine Auflistung der Agenturen, die die Bilder kostenfrei zur Verfügung stellen:

wikimedia commons

commons.wikimedia.org – viele Millionen Bilder, allerdings nicht alle von bester Qualität


pixabay

pixabay.com – mehr als 60.000 Bilder, kostenlos, auch für kommerzielle Zwecke nutzbar


StockFreeImages

stockfreeimages.com – mehr als 700.000 Bilder


everystockphoto

everystockphoto.com – Bildersuche, über die kostenfreie und kostenpflichtige Fotos gefunden werden können


morguefile

morguefile.com -große Auswahl


photl

photl.com – mehr als 500.000 Bilder mit hoher Auflösung


pixelio

pixelio.de – mehr als 50.000 Bilder


rgbstock

rgbstock.com – mehr als 75.000 Bilder


public-domain-photos

public-domain-photos.com – rund 5000 Bilder


Neben den Agenturen, die kostenfreie Bilder zur Verfügung stellen, gibt es eine Reihe kostenpflichtiger Anbieter:


fotolia

fotolia.de – mehr als 20 Millionen Bilder, Vektorgrafiken, Illustrationen, VIdeos, etc. Abo möglich


clipdealer
clipdealer.de – mehr als 12 Millionen Fotos


schutterstock

shutterstock.com – über 20 Millionen Bilder


photoxpress

photoxpress.com – rund 17 Millionen Bilder


photocase

photocase.de – viele außergewöhnliche Bilder


istockphoto

istockphoto.com – sehr viele Bilder, Vektoren, Illustrationen und Videos


123RF

123rf.com – neben Bildern sind auch Vektorgrafiken und Videos im Angebot


photocuisine

photocuisine.de – Fotos von Lebensmitteln


Rechtliche Fragen

Rechtsfragen

Fremde Bilder dürfen nicht einfach übernommen werden. Technisch sind Millionen von Bildern im Internet frei verfügbar, dennoch dürfen sie nicht eingesetzt werden. Hier gilt das Urheberrecht, dessen Verletzung eine hohe Strafe nach sich ziehen kann. Die Rechte der Fotografen werden heute meist durch die Verwertungsagenturen wahrgenommen. Wenn Sie die Bilder einsetzen möchten, müssen Sie eine Lizenzvereinbarung mit dem Inhaber der Rechte treffen. Wichtig: Viele kostenfrei zur Verfügung gestellte Bilder dürfen nur zu privaten Zwecken genutzt werden. Für Ihren Onlineshop kommen daher am ehesten kostenpflichtige Angebote infrage. Hier gibt es lizenzfreie und lizenzpflichtige Bilder. „Lizenzfrei“ heißt aber nicht gleich „kostenfrei“. Es ist lediglich nicht nötig, Lizenzzahlungen zu leisten. Lizenzpflichtige Bilder berechnen sich in ihrem Kaufpreis nach dem Umfang der Nutzung, nach der Dauer und dem geplanten Zweck.
Dem Urheber eines Fotos steht das Recht auf Urheberkennzeichnung zu. Das heißt, der Fotograf darf verlangen, dass sein Name zu diesem Bild genannt wird. Teilweise wird auch ein Link zum eigenen Portal gefordert.

Ein Bilderklau liegt vor, wenn Bilder unrechtmäßig eingesetzt werden. Dies ist besonders ärgerlich, wenn für die Entstehung des Fotos Geld bezahlt wurde, ein anderer setzt dieses Bild nun aber ohne weitere Kosten ein. Gegen die unberechtigte Nutzung darf aber vorgegangen werden. Möglich ist das Durchsetzen eines Unterlassungsanspruchs, der im Zuge einer Abmahnung ausgesprochen wird. Außerdem kann der Fotograf Schadensersatz verlangen. Dessen Höhe richtet sich danach, inwieweit das Foto eingesetzt wurde, wie lange und in welchem Umfang. Marktübliche Vergütungen für Fotos werden seitens der Gerichte zur Festsetzung der Schadenshöhe angenommen. Wenn Sie sich bei einer Fotoveröffentlichung nicht sicher sind, konsultieren Sie besser einen Anwalt.